Zsuzsa Bank – Weihnachtshaus

Jetzt ist es bald Weihnachten und mit Zsuzsa Banks schönem Büchlein ‚Weihnachtshaus‘ kann man sich schon büchermäßig darauf einstimmen. 

Die Geschichte handelt von zwei Freundinnen, die zusammen ein kleines Café betreiben, das sie sehr liebevoll und außergewöhnlich führen. Die Ich-Erzählerin hat zwei kleine Kinder, Luis und Elsa, und vor kurzer Zeit aus heiterem Himmel ihren Mann Clemens verloren. Von ihrer Trauer und ihren Verlust versucht sie sich durch Arbeit im Café und Unternehmungen mit ihren Kindern abzulenken, aber der Verlust holt sie immer wieder ein. Auch ihre Freundin Lilli hatte schon früh ein schwieriges Leben zu meistern, denn sie ist sehr jung Mutter geworden, alleinerziehend und fast ohne Unterstützung durch ihrer Familie. Die beiden Freundinnen gehen zusammen durch dick und dünn und haben sich ein Wochenendhaus im Odenwald angeschafft, das aber noch nicht fertiggestellt ist. Ihr großer Traum ist es irgendwann dort zusammen mit ihren Kindern Weihnachten zu feiern.

Eine wirklich schöne und berührende Geschichte um Freundschaft, Trauer, Zusammenhalt und Aufbruch in ein neues Leben. Zsuzsa Bank hat einen unverkennbaren Stil, der sich zwischen schöner Sprache, stimmungsvoller Erzählung und ein bisschen Melancholie bewegt. Eine ruhige Stimmung hat mich beim Lesen dieses Buches überkommen, so ganz passend zu Weihnachten.

Zsuzsa Bank

Weihnachtshaus

Edition Chrismon Verlag, ISBN 978-3-96038-151-8

 

 

0 comments on “Zsuzsa Bank – WeihnachtshausAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.