Tracy Chevalier – Violet

Ich habe mich so sehr gefreut, dass endlich wieder ein neuer Roman von Tracy Chevalier erschienen ist, denn bis jetzt habe ich alle Romane von ihr gelesen und war immer begeistert von ihrem mitreißenden Schreibstil.

‚Violet‘ ist wieder etwas ganz Besonderes: Der Roman spielt zu Beginn der Dreißiger Jahre in England und es geht um die junge Violet Speedwell, die im Ersten Weltkrieg ihren Bruder und ihren Verlobten verloren hat und noch sehr trauert. Violet lebt bei ihrer Mutter in Southampton, arbeitet als Sekretärin bei einer Versicherung und möchte gerne ihr Leben verändern, auch um ihrer anstrengenden Mutter zu entkommen. Sie fasst den Entschluss nach Winchester zu ziehen, wo eine Zweigstelle der Versicherung sitz, bei der sie arbeitet. Sie setzt sich damit ihrer dominanten Mutter gegenüber durch und mietet ein kleines Zimmer in Winchester. Nach anfänglicher Einsamkeit, tritt sie einer Gruppe von Stickerinnen bei, die für die Kathedrale in Winchester Kniekissen sticken. Violet ist fasziniert von dieser Handwerkskunst und freundet sich mit einigen Stickerinnen an. Hinzu kommt, dass sie Arthur kennen und lieben lernt, einen verheirateten Mann, der als Glöckner die Glocken der Kathedrale läutet. Sie geniesst ihre neue Unabhängigkeit für die sie sehr gekämpft hat, doch alles weist darauf hin, dass ein erneuter Krieg ausbricht.

Eine wunderschöne Geschichte über eine starke, selbstbestimmte Frau, die sich nicht von ihrem Weg abbringen lässt.

Tracy Chevalier

Violet

Atlantik Verlag, ISBN 978-3-455-00747-3

0 comments on “Tracy Chevalier – VioletAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.