Simon van Booy – Mit jedem Jahr

Für einen schönen Leseabend möchte ich Euch ein ganz besonderes Buch ans Herz legen:

Schon mit seinem Roman ‚Die Illusion des Getrenntseins‘ hat Simon van Booy mein Herz berührt und mit seinem neuen Roman ‚Mit jedem Jahr‘ hat er das wieder geschafft!
Harveys Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen als sie sechs Jahre alt war. Die Sozialarbeiterin Wanda kümmert sich rührend um das Kind und versucht Verwandte zu finden, bei denen Harvey aufwachsen kann. Es gibt Jason, der Bruder von Harveys Vater, den sie allerdings noch nie gesehen hat, denn Jason ist das schwarze Schaf der Familie. Hat er doch als Jugendlicher in einer Schlägerei einen anderen jungen Mann fast totgeschlagen und einige Zeit im Gefängnis verbracht. Doch Wanda erkennt den weichen Kern in Jason und bringt die Beiden zusammen. Es beginnt eine Zeit, in der Harvey und Jason zu einer Familie zusammenwachsen und erkennen, dass sie zusammengehören.
Das Buch ist in zwei Zeitebenen geschrieben, in der einen wird Harveys Leben erzählt als sie Kind ist und in der anderen wird Harveys Leben gezeigt mit Mitte zwanzig. Als sie in Paris lebt, dort ihren Traumberuf ausübt und ihr Vater Jason sie besuchen kommt. Immer wieder abwechselnd werden Episoden aus beider Leben beschrieben, die zeigen, wie sehr Harvey Jason ans Herz gewachsen ist und wie sehr Harvey ihren Vater liebt und schätzt.
Eine berührende Geschichte, die in einer sanften und eingängigen Sprache geschrieben ist.

Simon van Booy

Mit jedem Jahr

Insel Verlag, ISBN 978-3-458-17699-2 

0 comments on “Simon van Booy – Mit jedem JahrAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.