Robert Galbraith – Das strömende Grab

Über jeden neuen Fall für Cormoran Strike (mittlerweile ist es der siebte) freue ich mich so sehr, dass ich das Lesen des Buches ganz lange hinauszögere, um möglichst lange etwas davon zu haben. Robert Galbraith, dahinter steckt Joanne K. Rowling, schreibt so mitreißend und  spannend, wie ich bisher noch keinen Krimi gelesen habe. Obwohl es immer Bücher mit über 1000 Seiten sind, fällt es einem ganz leicht den Ermittlungen und dem Handlungsstrang zu folgen, ohne dass es jemals langweilig wird. Die beiden Protagonisten in den Krimis, der Privatdetektiv Cormoran Strike und seine berufliche Partnerin Robin Ellacott, sind so sympathisch und wirken so echt, dass man denken könnte, es gibt die Beiden im wirklichen Leben. 

Im neuen Fall wird Cormoran Strike von einem Mann, Sir Colin Edensor, aufgesucht, dessen Sohn Will einer sehr seltsamen und besorgniserregenden Sekte, der Universal Humanitarian Church, beigetreten ist. Er hat den Kontakt zu seinen Eltern vollständig abgebrochen und selbst auf die Benachrichtigung vom Tode seiner Mutter hat sich Will nicht gemeldet. Nach einigen Ermittlungen steht für Robin und Cormoran schnell fest, dass sie es hier mit einer bösartigen Sekte zu tun haben, denn im Dunst dieser Sekte sind ungeklärte Todesfälle aufgetaucht. Robin beschließt, nach längeren Auseinandersetzungen mit Cormoran, sich der Sekte anzuschließen und unter falschem Namen und Identität der UHC auf die Schliche zu kommen. Nach einiger Zeit des Zusammenlebens mit den Mitgliedern der Sekte erfährt Robin Schreckliches und auch ihr widerfahren schlimme Erlebnisse, die für sie am Ende lebensgefährlich werden. Sie war einfach nicht auf die Art der Gehirnwäsche und der Bösartigkeit der beiden Sektenführer vorbereitet. Jetzt heißt es für Cormoran Strike zu handeln, denn er hat Angst um seine Partnerin, für die er mehr Gefühle hegt als er sich eingestehen will.

So schade, dass dieser Krimi schon gelesen ist, aber ich freu mich auf einen neuen Fall mit Robin und Cormoran!

Robert Galbraith

übersetzt von Wulf Bergner, Christoph Göhler und Kristof Kurz

Das strömende Grab

Blanvalet, ISBN 978-3-7645-0865-4