Nell Leyshon – Die Farbe von Milch

 

Heute an Tag zwei meiner ganz persönlichen Buchmesse gibt es nach den letzten Jugendbüchern wieder einen Roman, den ich vorstellen möchte. Aufmerksam auf ihn hat mich meine Freundin Loraine gemacht, die auch Buchhändlerin ist und ganz viel liest:

Mary und ihre drei Schwestern leben auf dem kargen und ärmlichen Bauernhof ihrer Eltern. Die Mutter ist abgearbeitet und müde, der Vater streng und brutal, die vier Mädchen kennen nur harte Arbeit und nicht viel Vergnügen. Für die fünfzehnjährige Mary ändert sich das Leben von heute auf morgen, als sie erfährt, dass ihr Vater mit dem benachbarten Pfarrer einen Handel abgeschlossen hat: Mary soll in das Haus des Pfarrers ziehen, um dessen kranke Ehefrau zu pflegen und ihre Gesellschafterin zu sein, im Gegenzug erhält der Vater dafür Marys Lohn. Damit ist Mary nicht einverstanden, doch gegen die Abmachung kann sie sich nicht wehren und zieht in das Haus des Pfarrers ein. Als nach einiger Zeit die Pfarrersfrau verstirbt, der Pfarrerssohn sich in einem Internat zum Studium aufhält, bleibt Mary alleine mit dem Pfarrer im Haus zurück. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht Mary Lesen und Schreiben zu lehren, denn Mary ist ein kluges und wissbegieriges Mädchen, doch zu welchem Preis?

Ein schlichter, einfach gehaltener Roman, faszinierend ehrlich und mit ganz viel Einfühlvermögen!

Nell Leyshon

Die Farbe von Milch

Eisele Verlag, ISBN 978-3-96161-000-6

Der Eisele Verlag ist ein neuer Verlag, gegründet 2016, der wenige, ausgewählte, und liebevoll gestaltete Neuerscheinungen im Jahr veröffentlicht

0 comments on “Nell Leyshon – Die Farbe von MilchAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.