Monica Hesse – Das Mädchen im blauen Mantel

 

Montag und gleichzeitig erster Urlaubstag. Da ist viel Zeit, um mal wieder ein paar Buchvorstellungen zu schreiben. Heute ist ein historisches Jugendbuch dran, das ich schon im Frühjahr, im Dänemark-Urlaub, gelesen habe und das sich spannend und mitreißend liest. 

Die siebzehnjährige Hanneke lebt im von den Nazis besetzten Amsterdam. Ihr Freund Bas hat sich freiwillig zur Marine gemeldet und ist nicht mehr zurückgekehrt. Hanneke zerbricht fast daran, doch sie beginnt auch einen Kampf gegen die Besatzer, um ihre Trauer nicht übermächtig werden zu lassen. Tagsüber arbeitet sie bei einem Bestatter, der sie auch zur Schwarzmarkthändlerin ausgebildet hat, wodurch sie gegen die Nazis anzukämpfen beginnt und gleichzeitig ihre Familie über Wasser hält. Eines Tages erhält sie eine Bitte einer Kundin, Frau Jessen, einen Auftrag anzunehmen, der sehr ungewöhnlich ist: sie soll nach dem verschwundenen, jüdischen Mädchen Miriam suchen, das aus ihrem Versteck bei Frau Jessen geflohen ist und einen blauen Mantel trägt. Zuerst zögert Hanneke, doch dann sucht sie Hilfe bei Olli, dem Bruder von Bas, der als Student viele Verbindungen hat und gerät durch ihn in eine Widerstandsgruppe gegen die Nazis. Hanneke ist keine richtige Rebellin, sondern versucht (wenn auch nicht immer mit ganzem Herzen und oft etwas mürrisch und ängstlich), zu helfen, und das macht sie richtig sympathisch.

Ein Jugendbuch, das aus der Sicht der Protagonistin Hanneke geschrieben ist und dadurch dem Leser sehr lebendig und real geschildert wird. Die Art und Weise wie die Autorin Monica Hesse diese Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg erzählt, zieht den Leser (nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene) sehr in ihren Bann.

Monica Hesse

Das Mädchen im blauen Mantel

cbj Verlag, ISBN 978-3-570-16532-4

 

0 comments on “Monica Hesse – Das Mädchen im blauen MantelAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.