Mirjam Pressler – Dunkles Gold

Im Mai 2019 kam Mirjam Presslers letztes Buch ‚Dunkles Gold‘ in die Buchhandlungen, kurz nachdem die Autorin im Januar 2019 verstorben ist. Es hat nun ein Jahr gedauert bis ich dazu kam das Buch endlich zu lesen und ich fand es, wie so viele Jugendbücher der Autorin, einfach wundervoll.

Die fünfzehnjährige Laura kann sich nicht erinnern, dass ihre Mutter an einem Tag den Erfurter Schatz nicht erwähnt hat. Aber das ist ja kein Wunder, denn Lauras Mutter arbeitet als Archäologin und sie beschäftigt sich schon immer mit dem mittelalterlichen jüdischen Schatz, der durch Zufall bei Bauarbeiten entdeckt wurde. Dieser Schatz wurde anhand von beiliegenden Münzen in das Jahr 1349 datiert, dem Jahr in dem das Pestpogrom gegen die Erfurter Juden stattfand. Lauras Gedanken kreisen um die beiden Kinder Rachel und Joshua, die zusammen mit ihrem Vater damals vor dem Pestpogrom geflohen sind und noch vorher im Keller ihres Hauses in der Erfurter Michaelisstrasse ihre Schätze für einen späteren Zeitpunkt versteckt haben. Laura, die eine begabte Zeichnerin ist, will eine Graphic Novel über die Geschichte der beiden Kinder anfertigen und es tauchen einige Fragen hierzu auf. Vielleicht kann ihr der neue gutaussehende Mitschüler Alexej, der in der Schule nur ‚der Russe‘ genannt wird und aus einer jüdischen Familie stammt, dabei helfen ihre Fragen zum jüdischen Leben zu beantworten. Und dabei bemerkt sie anfangs nicht, dass sie sich so langsam in Alexej verliebt.

Vielen Dank Mirjam Pressler für diesen spannenden und tollen Jugendroman!

Mirjam Pressler

Dunkles Gold

Beltz Verlag, ISBN 978-3-407-81238-4

Mirjam Pressler 

0 comments on “Mirjam Pressler – Dunkles GoldAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.