Miranda Cowley Heller – Der Papierpalast

Dieser Roman ist eine kleine Einstimmung in den Sommer, man genießt mit der Protagonistin die lauen Sommertage und kommt in eine wunderschöne Urlaubsstimmung. Beim Lesen fühlte ich mich an den See meiner Kindheit versetzt: den Neuhöfer Altrhein.

Elle Bishop verbringt mit ihrem Mann Peter und ihren drei Kindern die Ferien im Sommerhaus am See. Übernachtet wird in Hütten, denen schon ihr Großvater, der Erbauer, den Namen Papierpalast gegeben hat. Hier genoss Elle auch die Sommer ihrer Kindheit  und blickt zurück auf wunderschöne Erinnerungen zusammen mit ihrem Jugendfreund und erster Liebe Jonas, der ebenfalls zusammen mit seiner Familie dort den Urlaub verbrachte. Doch dann trennten sich die Beiden und Elle heiratete Peter, den sympathischen Engländer, und zog mit ihm zusammen die drei gemeinsamen Kinder groß. Jonas heiratete die schöne Gina und alles schien gut zu sein, so wie es war. Und jetzt, nach all den Jahren bemerkt Elle gerade an diesem einen Sommertag in der Idylle, dass sie irgendetwas mit Jonas seit Jahren verbindet, das sie nicht mehr verdrängen kann. Nach und nach erfährt man Episoden aus Elle’s Leben,  aus ihrer Kindheit, ihrer Familie und einem schlimmen Geheimnis, das ans Licht kommt. Und nach all dem, was in ihr hochkommt und sie beschäftigt, beginnt sich Elle zu entscheiden.

Ich konnte diesen Roman gar nicht mehr zur Seite legen, denn es war so fesselnd Elle’s bewegende Geschichte zu lesen. Ganz toll erzählt und übersetzt, bin sehr begeistert.

Miranda Cowley Heller 

Der Papierpalast

Ullstein, ISBN 978-3-550-20137-0

0 comments on “Miranda Cowley Heller – Der PapierpalastAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.