Meg Wollitzer – Das weibliche Prinzip

Urlaub vorbei, in eine neue Arbeitswoche gestartet und schon gibt’s wieder eine Buchbesprechung:

Die junge Greer Kadetsky hatte es nicht einfach in ihrer Kindheit und Jugend. Als Tochter schwacher und uninteressierter Eltern musste sie sich schon in jungen Jahren selbst versorgen und hat sich durch ihre Intelligenz und ihren Ehrgeiz zu einer sehr guten Schülerin gemausert. Doch durch die Unwissenheit und Gleichgültigkeit ihrer Eltern konnte die schüchterne Greer nicht das College besuchen, was sie für sich ausgewählt hatte und musste sich nun mit einem nicht so ausgezeichneten College begnügen, bei dem sie allerdings ein Vollstipendium erhielt. Auf einem Vortrag der Frauenrechtlerin und Feministin Faith Frank, gerät Greer in den Sog dieser charismatischen Frau, die so ist wie Greer sich wünschen würde zu sein: selbstbewusst, couragiert und redegewandt. Nach ihrem Abschluss ist Greer recht ratlos, was sie mit ihrem Leben und ihrer beruflichen Laufbahn beginnen soll. Ihr Freund Cory hat einen Job in Asien angenommen und so verschiebt sich ihre gemeinsame Lebensplanung. Glücklicherweise erhält sie bei einem Vorstellungsgespräch mit Faith Frank in New York die Chance in deren Team zu arbeiten. Ihr Traum hat sich erfüllt. Nun kann sie zeigen, was in ihr steckt und einen neuen Weg einschlagen, den ihr Vorbild Faith ihr geebnet hat. Doch alles kommt anders als Greer denkt.

Meg Wollitzer erzählt in ihrem neuen Roman spannend, berührend und voller Humor die Geschichte einer jungen Frau, die ihr Leben meistert, mit Rückschlägen fertig wird und immer wieder einen Neuanfang startet.

Ich habe das Buch bei www.vorablesen.de gewonnen, mich sehr, sehr, sehr darüber gefreut und es in nur drei Tagen verschlungen. 

Meg Wollitzer

Das weibliche Prinzip

Dumont Verlag, ISBN 978-3-8321-9898-5

0 comments on “Meg Wollitzer – Das weibliche PrinzipAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.