Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann

 

Das Buch ‚Was man von hier aus sehen kann‘ von Mariana Leky ist zum Lieblingsbuch des Jahres 2017 von den inhabergeführten Buchhandlungen, den ‚Unabhängigen‘, gewählt worden. Das kann ich gut nachvollziehen, denn auch ich habe es sehr gerne gelesen.

Die Geschichte spielt in einem kleinen Dorf im Westerwald, in dem jeder jeden kennt. Ganz besonders bekannt aber ist Selma, denn immer wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt in dem kleinen Dorf ein Mensch. Doch niemand kann erahnen, wen es das nächste Mal treffen wird und somit lebt die ganze skurrile Dorfgemeinschaft immer in großer Anspannung. Erzählerin ist Luise, Selmas Enkelin, die bei ihrer Großmutter aufwächst und immer ganz nah am Geschehen ist, so nah, dass das Schicksal sie direkt trifft.

Jahre später, als Luise bereits erwachsen ist, Buchhändlerin wurde und ihre große Liebe getroffen hat, sind ihre Großmutter und die Nachbarn noch immer an Luises Seite und begleiten ihre anstrengenden Versuche ihre Liebe festzuhalten.

Ein Roman, der gleichzeitig alle Gefühle wachruft, denn man ist am Lachen, am Weinen, am Bangen und Hoffen. Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt!

Mariana Leky

Was man von hier aus sehen kann

Dumont Verlag, ISBN 978-8321-9839-8

0 comments on “Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kannAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.