Katharine Dion – Die Angehörigen

Auf der Rückseite dieses Buches wird die Frage gestellt  ‚Was ist die Quelle unseres Glücks?‘ Und für mich ist die Antwort: die Liebe. Und wenn die Liebe vergeht, dauert es ganz lange bis man wieder glücklich sein kann.

Gene und Maida waren fast neunundvierzig Jahre verheiratet, als Maida ganz plötzlich nach einer Knie-Op an einem Blutgerinnsel verstirbt. Gene ist am Boden zerstört, völlig hilflos und es quälen ihn Gedanken, dass Maida während der Ehe mit ihm nicht glücklich gewesen sein könnte. Die gemeinsame erwachsene Tochter Dary, zu der Gene keinen innigen Kontakt mehr hat, versucht sich ein bisschen um ihn zu kümmern und bleibt mit ihrer kleinen Tochter über einen längeren Zeitraum bei ihm zu Besuch. Doch die Beiden sind nicht immer einer Meinung und es fehlt einfach der Draht zueinander, was Gene enttäuscht und traurig zurück lässt. Ähnlich geht es ihm mit seinen besten Freunden Gayle und Ed, mit denen sie lange Jahre befreundet waren, sämtliche Urlaube verbracht haben, diskutiert, gelacht, Kinder erzogen. Gene fühlt sich von den Beiden über die Jahre hinweg betrogen, hintergangen und macht sich die abstrusesten Gedanken, dass Ed vielleicht ein Verhältnis mit Maida gehabt haben könnte.

Ein berührend erzählter Roman über einen Mann, der im Alter und durch einen großen erlittenen Verlust sein Leben in Frage stellt.

Katharine Dion

Die Angehörigen

Dumont Verlag, ISBN 978-3-8321-9894-7

0 comments on “Katharine Dion – Die AngehörigenAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.