Joel Dicker – Das Geheimnis von Zimmer 622

Joel Dickers Romane sind immer sehr vielschichtig, die Geschichten innerhalb miteinander verschlungen und sehr abenteuerlich. Fast ganz am Ende erst löst sich alles auf und man ist sehr überrascht, denn das hat man nicht erwartet und ist begeistert. Mir geht es auf jeden Fall mit allen Romanen von Joel Dicker so, auch hier im neuen Roman ‚Das Geheimnis von Zimmer 622‘.

Joel Dicker schreibt sich selbst in seinen Roman und verbringt einige Zeit in dem wunderschönen Hotel Palace in den Schweizer Alpen, einerseits um ein bisschen auszuspannen und über den Tod seines Verlegers Bernard hinwegzukommen, andererseits um etwas Abstand zu seinen Gefühlen durch eine gescheiterte Beziehung zu kriegen. Er lernt im Hotel eine sehr nette und attraktive Frau kennen, Scarlett Leonas, die ihn auf einen ungelösten Mordfall im Hotel aufmerksam macht. Zusammen beginnen die Beiden nach dem nie gefassten Mörder und dem Geheimnis um das Zimmer 622 zu recherchieren und werden nach einiger Zeit auch fündig. Es führt sie nach Genf in ein alteingesessenes Bankhaus und zu der Familie Ebezner, wo die Geschichte fünfzehn Jahre zuvor ihren Anfang nahm.

Beim Lesen dieses Romans muss man sich auf alles gefasst machen: Liebe, Betrug, Verrat, Eifersucht und Macht. So ein ganz kleines Bisschen hat es mich an ein modernes ‚Dallas‘ erinnert.

Joel Dicker

Das Geheimnis von Zimmer 622

Piper Verlag, ISBN 978-3-492-07090-4

0 comments on “Joel Dicker – Das Geheimnis von Zimmer 622Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.