Jessie Burton – Das Geheimnis der Muse

 

Das lange Osterwochenende steht vor der Tür und was machen wir, wenn das Osterwetter nicht so schön ist? Ja klar, lesen natürlich! Und hierfür ein kleiner Lesetipp, damit es nicht langweilig wird:

Das Tolle an diesem Roman ist, dass er auf zwei verschiedenen Zeitebenen spielt:
In Spanien Mitte der Dreißiger Jahre lebt die neunzehnjährige Olive Schloss zusammen mit ihren Eltern in einer wunderschönen Finca, die sie gemietet haben. Familie Schloss hat Deutschland den Rücken gekehrt und Olive bereut das sehr, hätte sie doch lieber ihr Stipendium an der Kunsthochschule in London angenommen. Doch die Zeiten sind sehr unruhig und werden gefährlich. Ihre liebste Beschäftigung ist das Malen und sie ist sehr begabt, was sie allerdings vor ihren Eltern geheim hält, würden sie ihre Gemälde sowieso nicht ernst nehmen. Schon bald macht sie Bekanntschaft mit Teresa und Isaac Robles, die ihrer Familie bei der Finca ein bisschen zur Hand gehen. Olive verliebt sich unsterblich in Isaac, selbst Künstler und Revolutionär, und überredet ihn zu einer folgenschweren Entscheidung.
Dreißig Jahre später wird die Geschichte von Odelle erzählt: Einer jungen Frau aus Trinidad, die sich ihren Traum erfüllt in London zu leben und Schriftstellerin zu werden. Sie kann sich einen guten Job in einer Galerie ergattern, wo sie auf einen jungen Mann trifft, der in Besitz eines lange verschollenen Gemäldes ist, das ein spanischer Künstler, Isaac Robles, gemalt hat. Die beiden Geschichten vereinigen sich zu einem einzigartig spannenden Roman um Kunst, Liebe und große Gefühle.
Ich habe es geliebt, diesen unvergleichlichen Roman zu lesen! 

Jessie Burton

Das Geheimnis der Muse

Insel Verlag, ISBN 978-3-458-36329-3

0 comments on “Jessie Burton – Das Geheimnis der MuseAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.