Gabriele Tergit – Effingers

Das Buch war für mich eine Herausforderung, denn ich dachte anfangs das könnte ich ratzfatz weglesen, doch das war gar nicht so einfach. Der Roman von Gabriele Tergit ist sehr bewegend und durch die mitreißende Familiengeschichte auf 885 Seiten alles andere als schnell durchzulesen.

Der Roman ‚Effingers‘ erzählt die Geschichte dreier jüdischer Familien, den Goldschmidts, den Oppners und den Effingers. Die Goldschmidts und die Oppners stammen aus Berlin und die Effingers aus dem erfundenen Städtchen Kragsheim. Der Sohn der Effingers, Paul, entschließt sich im endenden 19. Jahrhundert nach Berlin zu ziehen, um dort ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Die drei Familien verbinden sich durch Heirat und Verwandtschaft und Geschäftsbeziehungen von Bankiers und Unternehmern. Die beiden Effinger-Brüder Karl und Paul heiraten die Oppner-Schwestern Annette und Klärchen und somit wird man mit den Familienmitgliedern vertraut gemacht und erlebt ihre Höhen und Tiefen, ihre beruflichen Erfolge, ihren Reichtum und auch die Zerschlagung und Verfolgung durch die Nazis. Die Geschichte hat mich sehr beschäftigt und auch sprachlos gemacht. Ein Buch, das unter die Haut geht und in diesen schlimmen Zeiten, in denen der Antisemitismus wieder aufkommt, von jedem gelesen werden müsste!

Gabriele Tergit hat ab 1933 an dem Manuskript der Effingers gearbeitet und musste vor den Nazis nach Palästina fliehen. Sie hat ihren Schmerz in diesem Roman verarbeitet und wollte zeigen, wie es wirklich gewesen ist.

Gabriele Tergit

Effingers

btb Verlag, ISBN 978-3-442-71972-3

0 comments on “Gabriele Tergit – EffingersAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.