Deb Spera – Alligatoren

Ein wunderschönes Cover und eine ergreifende Geschichte – besser geht’s nicht. Perfekt für ein verregnetes Wochenende:

‚Alligatoren‘ handelt von drei Frauen aus den Südstaaten, aus drei Gesellschaftsschichten, die es alle nicht einfach in ihrem Leben haben:
Da ist Gertrude Pardee, deren Ehemann Alvin sie und die vier Töchter in betrunkenem Zustand ständig verprügelt, ihr Geld versäuft und die Familie hungern lässt. Als ihre jüngste Tochter Mary bedenklich krank wird und keine Rettung in Sicht ist, lässt Gertrude das Kind bei der Nachbarin Oretta und begibt sich mit ihrem Gewehr auf die Suche nach einem Alligatorweibchen, das seine Eier bewacht. Doch sie hat nicht vor den Alligator zu erschießen…

Oretta ist die schwarze Haushälterin auf der Plantage der Coles und nimmt sich der kranken Mary an, die ihr Herz berührt. Hat sie doch selbst ihre kleine Tochter durch eine heimtückische Krankheit verloren. Annie Coles, ihre Chefin, hat nichts dagegen, dass sie Mary mit auf die Farm bringt, hat sie doch gerade Gertrude einen Job als Näherin verschafft und ihr und ihren Mädchen ein neues Zuhause gegeben.
Annie ist Besitzerin der Näherei am Ort und Arbeitgeberin für viele Frauen, die geschickt mit der Nähmaschine umgehen können. Die kleine Firma ist ihr ganzer Stolz und sie hat schon einen Nachfolger, ihren jüngsten Sohn Lonnie, der mit der Plantage und seinem Vater so gar nichts am Hut hat. Hat sie doch nur noch ihre beiden Söhne, da sich die beiden Töchter mit den Eltern seit Jahren schon überworfen haben. Durch Zufall stößt Annie auf das wohlgehütete Geheimnis ihres Mannes.
Ein wirklich mitreißender Südstaatenroman um drei Frauen, die ganz viel gemeinsam haben und für ihre Freiheit, ihre Familie und ihre Selbstständigkeit kämpfen.

Deb Spera

Alligatoren

Harper Collins, ISBN 978-3-95967-220-7

0 comments on “Deb Spera – AlligatorenAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.