Amélie Cordonnier – Die Entscheidung

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an so gefesselt, dass ich die 172 Seiten an einem Tag, meinem freien Tag, lesen musste.

Das Thema des Romans ist sehr aufrüttelnd und berührend, denn hier wird die Geschichte eines französischen Ehepaares erzählt, in der der Ehemann, Aurélien, so schlimme, plötzliche Wutanfälle bekommt, bei denen er seine Frau verbal verletzt, beleidigt und völlig fertig und hilflos zurücklässt. Die fiesen Beleidigungen kommen für seine Frau ganz plötzlich aus dem Nichts und auch die Anwesenheit der Kinder kann Aurélien nicht bremsen. Und jetzt ist es wieder soweit, genau wie schon einmal vor sieben Jahren, als seine Frau nicht mehr weitermachen konnte, am Boden durch Depressionen, Ängste und den ganzen seelischen Druck, den er ihr verpasst. Nur damals hat sie sich wieder überzeugen lassen, dass, wenn er sich helfen lässt und in Therapie geht, alles besser wird und sie eine neue Chance haben. Doch das ist vorbei und sie setzt sich ein zeitliches Limit, um eine endgültige Entscheidung zu fällen: der 3. Januar – ihr Geburtstag.

Der Roman ist so geschrieben, als würde die beste Freundin der Ehefrau Auréliens aus deren eigener Sicht die Situation ihrer Ehe erzählen. Als ob sie es noch gar nicht richtig verstanden hat, was mit ihr in all den Jahren passiert ist und man ihr damit die Augen öffnen muss. Ich habe während des ganzen Buches mit der Protagonistin mitgelitten, denn das waren so heftige Szenen, bei der man den ganzen Hass und die Verletzung, die der Ehemann ihr antut, regelrecht spüren konnte. Ein bemerkenswerter erster Roman der Autorin Amélie Cordonnier.

Vielen Dank an das Bloggerportal Random House für das Rezensionsexemplar!

Amélie Cordonnier

Die Entscheidung

btb Verlag, ISBN 978-3-442-77114-1

 

 

0 comments on “Amélie Cordonnier – Die EntscheidungAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.